Überraschung mit Gummi

Endlich wieder Heimatluft. Bereits an den Tagen zuvor haben wir die ein oder anderen bekannten Stellen abgegrast und waren mehr oder weniger erfolgreich. Jetzt wurde es Zeit mal eine neue Stelle aufzusuchen. Frisch angekommen, machten uns dann gleich der niedrige Wasserstand und das gleißende Sonnenlicht Sorgen.

Zum Glück stand die Sonne schon etwas niedriger und zumindest die Hälfte des schmalen Grabens lag im Schatten gesäumt von einem dichten Schilfgürtel. Es roch schon förmlich nach Fisch. Vorab haben wir uns bereits auf Gummi geeinigt. Schon flogen die kleinen Kopyto Richtung gegenüberliegendes Ufer. Doch etwas tiefer als gedacht.

Akribisch suchten wir langsam flussabwärts die Wasserfläche ab. Dann saß auch schon der erste gerade maßige Barsch, der wieder abtauchen durfte. Wir prischten uns weiter voran und versuchten so wenig Aufmerksamkeit wie möglich zu erregen. Der nächste Fang blieb zunächst aus. Spinner mochten sie wohl auch nicht.

Wieder flog der knallrote Gummi Richtung Schilf

„Der ist größer!“ Ein Barsch? Ein Hecht! Sauber, da hing der Esox, der dem roten Gummi nicht widerstehen konnte. Und das an so einem Gewässer! Hier sollte man immer mal wieder die Augen aufhalten, gerade wenn sich im Schilfbereich auch die kleinen Weißfisch tummeln! Natürlich durfte auch hier der obligatorische Hänger nicht fehlen, wobei leider der gute rote Kopyto jetzt von den Fischen begutachtet werden kann – ohne hängen zu bleiben ;)!

Grabenhecht

1 Comment on Überraschung mit Gummi

Avatar for admin
admin said : Report Mar 08, 2014 at 1:18 AM

Viel Spaß beim Lesen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked